Bilder aus vergangenen Tagen

Emil Pohlig als (aus heutiger Sicht )junger Mann
Emil Pohlig , Architekt ,gründete 1895 sein Unternehmen an der Neustraße 4-6 (heute heisst sie Siegfriedstr.4-6) zum Vertrieb von Hölzern, Baumaterial und Kohlen. Die Firmengebäude bargen eine Holztrockenanlage für Südhölzer, die nicht nur an  ortsansässige Tischlereien geliefert wurden.
Er entwarf ,und erbaute um 1900 mehrere Häuser sowie Fabrikgebäude die heute noch stehen , und war auch Mitbesitzer einer Ziegelei die an der heutigen Allestraße ansässig war.
so sah es 1931 auf unserem Hof aus
Unser Betriebsgelände 1933 aufgenommen aus der Richtung der heutigen Tankstelle. Viel hat sich hier nicht verändert. Im Vordergrund einer der Pferds- Viergespänner zur Anlieferung von Holz.
Max und Moritz Gems und der Fahrer

Pohlig`s Crew 1931:Um Lagermeister Gems (links) scharen sich Max der Hund und
 Moritz das Betriebs-Pferd mit dem Liefer-Gespann. Rechts davon präsentiert sich
 stolz Fahrer Krämer mit einem unserer ersten Motorbetriebenen Firmen-LKW.
 Hier ein Handcoloriertes Foto ehem. Schwarzweiss

Emil Pohlig 1944
Pohlig`s Adler Irgenwann geht jeder mal in Rente.
So auch Emil.
Herta Pohlig und Kuno Pohlig führten
danach das Geschäft in der 2ten Generation
Im Vordergrund: Herta Pohlig ( 2te Generation) mit Tochter Rosemarie und Inge Pohlig ( 3te Generation). Der Adler Trumpf musste mit Anhänger 1936 selbstverständlich auch für Lieferungen herhalten wurde aber im II Weltkrieg konfisziert.
Opa Rudi Übernimmt die FirmaOpa Rudi , Rudolf Vitt

1957 Heiratet Rudolf Vitt ,ebenfalls ein Ur-Gräfrather, in die Pohlig`s Familie ein , und führt die von Frauen dominierte Unternehmung in eine GmbH & Co. KG .


Zurück zur Hauptseite